Herzlich willkommen bei der Kolpingsfamilie Velbert

Kolpingsfamilie Velbert erhält den Johann-Gregor-Breuer-Preis

Strahlende Gesichter bei den Deligierten der Kolpingsfamilie Velbert

 

Foto: Kolpingwerk DV Köln/bw
Foto: Kolpingwerk DV Köln/bw

Für ihre hervorragende Bildungsarbeit wurde die Kolpingsfamilie Velbert am 21.04.2018 in der Kolpingstadt Kerpen ausgezeichnet. Ob nun mit der Gruppe „Alte Freunde“, Bildungswochenenden, Kolping-Kitas, oder die Kolping-Kommunion-Katechese, das

 

Gesamtpaket hat das entscheidende Gremium überzeugt.

 

„Die Bewerbung zeigt innovativen Charakter und ist Beispiel einer hervorragenden Bildungsarbeit, welche besonders dem generations-übergreifenden Charakter  von Kolpingsfamilien gerecht wird. Die Kolping-Kommunion-Katechese hat hier das Gremium ebenfalls sehr überzeugt“, so heißt es in der Mitteilung an die Kolpingsfamilie.

 

Neben der Bildungsarbeit, wie die Pflege des Velberter Platt, der Kultur in der Weitergabe alter und neuer Texte in Prosa und Gedichtform, ist ein weiteres Hauptanliegen der Gruppe „Alte Freunde“ die Gemeinschafts-pflege, dass Anbieten von Hilfe und Unterstützung untereinander, wo es gewünscht wird. Mit der Kolping-Kommunion-Katechese wird den

 

Kommunionkindern ermöglicht eine intensive Gemeinschafts- und Glaubenserfahrung gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern zu machen.

 

Der Johann-Gregor-Breuer-Preis wird gemeinschaftlich vom Kolpingwerk DV Köln und dem Kolping-Bildungswerk DV Köln e.V. an Kolpingsfamilien verliehen, die attraktive Bildungsarbeit geleistet haben.

 

Johan Gregor Breuer war ein Weggefährte Adolph Kolpings in Wuppertal und Gründer des ersten Gesellenvereins.

 

Der Preis ist ein Jahrespreis, der mit 300,00 EUR dotiert ist und mit einer Schmuckurkunde vergeben wird.

Foto: Kolpingwerk DV Köln/bw
Foto: Kolpingwerk DV Köln/bw

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Diözesanver-sammlung des Kolpingwerkes Diözesanverband Köln statt. Die Diözesanversammlung ist das oberste beschlussfassende Gremium des Diözesanverbands.

 

Hier trafen sich rund 200 Deligierte und Vertreter aus Verband, Politik und Kirche.

Das Kolpingwerk im Erzbistum Köln hat zurzeit etwa 9.000 Mitglieder.

Das Bildungsprogramm für das 1. und 2. Quartal bis 01.07.2018 steht zum Download bereit.

1. Quartal Kolping Programm 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Über 150 Gäste kamen zum Erntedankfest der Kolpingsfamilie Velbert

Das alle zwei Jahre stattfindende Erntedankfest der Kolpingsfamilie Velbert erfreut sich großer Beliebtheit. Viele Familien mit Kindern waren zum Gottesdienst und zum anschließenden Grillen gekommen. Der Gottesdienst wurde in der Scheune auf Gut Kostenberg vom Präses der Kolpingsfamilie, Pfarrer Peter Jansen, geleitet. Der Chor Contrapunkt hatte die musikalische Gestaltung übernommen. Bei sonnigen Wetter konnten die Gäste unter freiem Himmel sitzen und ein kühles Bier genießen. Hier noch ein paar Impressionen vom Erntedankfest.

Neues Ausbildungsseminar 2017/2018 zur geistlichen Leiterin zum geistlichen Leiter startet

 

Auch die Kolpingsfamilie Velbert möchten ihr Team verstärken.

Das Ausbildungsseminar gliedert sich in 6 Module. Für jedes Einzelseminar stehen fachlich kompetente Referenten zu Verfügung. Es werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt.
Im Ausbildungsseminar werden theologische Inhalte und praktische Hilfen für die konkrete Arbeit vor Ort vermittelt.
Darüber hinaus wird die Ausbildung durch Praxisprojekte in Regionalgruppen ergänzt.
Das persönliche Interesse bzw. die Bereitschaft zur Übernahme der geistlichen Leitung, nach entsprechender Wahl, genügen als Voraussetzung.

 

Wer aus unserer Kolpingsfamilie Interesse hat, das Team für den pastoralen Dienst in der Kolpingsfamilie zu verstärken, ist herzlich eingeladen dieses Seminar zu besuchen.

 

Ansprechpersonen in der Kolpingsfamilie für den pastoralen Dienst:

Peter Jansen, Präses

Olaf Pettau, Geistlicher Leiter

Neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche geistliche Leiterinnen und Leiter in der Kolpingsfamilie vom Landesverband NRW
Flyer-Ausbildung-GL_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.6 KB

Velbert – eine faire Stadt? Kolpingsfamilie startet Projekt zum fairen Handel

Bundesweit gibt es mehr als 300 Fairtrade Städte, weltweit über  1600 in 24 Ländern, und Manfred Holz, Kolpingmitglied und Ehrenbotschafter von fairtrade Deutschland, ist sich sicher: Auch Velbert kann und sollte eine „fairtrade town“ werden.

Was genau eine Fairtrade Stadt ist, erklärte er rund 30 Besuchern einer Kolpingsveranstaltung am Montagabend in der Bürgerstube.

 

Weiterlesen